film Der Film
 

The Blues Brothers

Regie: John Landis, Erscheinungsjahr: 1979, Dauer: 133 min, FSK: 12

Handlung:

Nach drei Jahren Gefängnis wird 'Joliet' Jake Blues (John Belushi) wegen guter Führung entlassen und von seinem Bruder Elwood (Dan Aykroyd) mit dem neuen Blues-Mobil, einem ausrangierten, aber aufgemotzten Polizeiauto, abgeholt.

Nach einer überzeugenden Vorführungen der Fähigkeiten des Wagens fahren die Brüder zu dem Waisenhaus, in dem sie aufgewachsen sind. Dort erfahren sie von der Heimleiterin Schwester Mary - der Pinguintante (Kathleen Freeman) - dass das Heim geschlossen werden soll, wenn nicht innerhalb von zehn Tagen eine Grundsteuerschuld in Höhe von 5.000 Dollar bei der Finanzkasse (Regie-Tycoon Steven Spielberg in einer Nebenrolle als Kassierer) eingezahlt werden.

Jake und Elwood versprechen das Geld aufzutreiben und zu verhindern, dass die Waisen und ihre Zieheltern - die Nonne und der Hausmeister Curtis (Cab Calloway) - auf der Straße landen.

Bei einem Gottesdienst von Reverend Cleophus James (James Brown) von einer göttlichen Eingebung getroffen, beschließen die Blues Brothers ihre alte Band zusammenzutrommeln, um so das Geld zu verdienen.

Bis es jedoch zu dem großen Konzert kommt, müssen die Blues Brothers jedoch einige "kleine" Schwierigkeiten meistern. So versucht eine ehemalige Braut (Carrie Fisher) von Jake mehrfach die beiden um die Ecke zu bringen, die Staatspolizei von Illinois jagt sie und eine Gruppe bescheuerter Nazis will sie um jeden Preis töten. Nebenbei erregen sie noch die Aufmerksamkeit einer Countryband, denen sie einen Gig abjagen und nach einer 106 Meilen langen Verfolgungsjagd mit einer spektakulären Materialschlacht mischt zum Schluss auch noch die Nationalgarde mit.

Erwähnenswert:

Während des gesamten Films gibt es keinen einzigen Tropfen Blut und keine Toten!

Dafür enthält der Film leider einige grobe Schnittfehler, was wohl an der Kürzung von ursprünglich 2,5 Stunden auf Kinotauglichkeit liegt.

Außerdem sind zahlreiche Stars der Rhythm-, Blues- und Gospelszene und Hollywoods in eindruckksvollen Gastauftritten zu sehen:

Kathleen Freeman (Schwester Mary),
Cab Calloway (Curtis),
James Brown (Reverend Cleophus James),
Carrie Fisher (Attentäterin),
Henry Gibson (Nazi-Führer)
Aretha Franklin (Frau von Matt "Guitar" Murphy)
Ray Charles (Ray, der Musikladenbesitzer),
Charles Napier (Bandleader der "Good Ole Boys")
Twiggy - Supermodel der 70er (schöne Autofahrerin)
John Candy (Burton Mercer - Leiter der Staatspolizei),
Frank Oz - der Muppets-Erfinder (Gefängnisbeamter),
Steven Spielberg (Kassierer der Finanzkasse),
und viele, viele mehr...